Aufstiegsfortbildung
„Geprüfter Personalfachkaufmann“ /
„Geprüfte Personalfachkauffrau“(IHK)

Nächster Starttermin: 07.09.2021

Wir bieten Ihnen die Aufstiegsfortbildung „Geprüfter Personalfachkaufmann“ / „Geprüfte Personalfachkauffrau“ (IHK) an:

  • als Teilzeitseminar ( 13,5 Monate ) im Raum Kassel für 3.500,- Euro*

*zuzüglich Schulungsunterlagen in Höhe von 90,00 Euro & IHK Prüfungsgebühren (IHK Kassel-Marburg 255,- Euro)

Mit-Geld-Zurück-Garantie! (Zufriedenheits-Garantie). Sie bestehen die theoretische und mündliche Prüfung vor der IHK Kassel-Marburg oder wir geben Ihnen Ihr Geld zurück – und zwar zu 100%. Versprochen! – Schauen Sie sich in Ruhe unsere Referenzen an und überzeugen Sie sich selbst, wie unsere Kunden uns beurteilen.

Welchen beruflichen Vorteil bietet Ihnen die Aufstiegsfortbildung „Geprüfter Personalfachkaufmann“ / „Geprüfte Personalfachkauffrau“ (IHK) ?

  • Der Abschluss „Geprüfter Personalfachkaufmann“ / „Geprüfte Personalfachkauffrau“ (IHK) ist dem „Bachelor“ (Abschluss an einer Universität oder Fachhochschule) gleichgestellt. Das bedeutet, dass Sie ein Anrecht auf die gleiche Bezahlung haben wie ein Universitäts- oder Fachhochschulabsolvent.
  • Für den „Bachelor“ benötigen Sie rund 3-4 Jahre an der Universität oder Fachhochschule. Für den IHK Lehrgang bei mir aber lediglich ein Jahr in Teilzeit oder 10 Wochen in Vollzeit.
  • Während der Universitäts- oder Fachhochabschluss meist Theorie als Schwerpunkt beinhaltet, lernen Sie bei mir den viel wichtigeren Praxisbezug!

Welche Aufgabenbereiche kann ein Personalfachkaufmann/ eine Personalfachkauffrau in einem Unternehmen oder einer Behörde übernehmen?

  • Sie  erstellen Arbeitszeugnisse für die Mitarbeiter
  • Sie sind verantwortlich für die Planung, Durchführung und Auswertung eines Assessment-Centers (AC), um die richtigen Mitarbeiter einzustellen, die die richtigen Fähigkeiten, Eigenschaften und Qualifikationen besitzen
  • Sie führen Vorstellungsgespräche mit Bewerbern durch und werten diese aus
  • Sie verfassen Stellenanzeigen für zukünftige Mitarbeiter
  • Sie erstellen rechtssichere Arbeitsverträge für die zukünftigen Mitarbeiter
  • Sie wählen Fortbildungsseminare für die Mitarbeiter aus und kaufen diese am Markt ein
  • Sie erstellen Entgeltabrechnungen und kaufen die passende Software dafür ein
  • Sie sind für das Qualitätsmanagement im Personalbereich zuständig und kaufen beispielsweise Zertifizierungen ein, um diese Prozesse zu überwachen
  • Sie beraten Führungskräfte und das Management in Personalangelegenheiten
  • Sie sind für die Personalentwicklung im Unternehmen zuständig und planen gemeinsam mit den Mitarbeitern deren Karriereschritte
  • Und für Ihre eigene Karriereleiter steht Ihnen im Unternehmen oder einer Behörde der Aufstieg zur Personalreferentin / zum Personalreferenten offen. Sie können sogar zur Personalleiterin oder zum Personalleiter aufsteigen

Wichtige Links & Downloads zur Aufstiegsfortbildung „Geprüfter Personalfachkaufmann“ / „Geprüfte Personalfachkauffrau“ (IHK)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sind E-Learning/Webinare besser als Präsenzseminare?

Obwohl viele Bildungsanbieter derzeit notgedrungen auf Onlineseminare umgestiegen sind, warne ich ausdrücklich davor, im Bereich der „Ausbildereignungsprüfung“/“Ausbildung der Ausbilder“ (AdA) und „Geprüfte/r Personalfachkaufmann/frau“, solche Onlineseminare als Teilnehmer(in) zu buchen.

Warum?

Punkt 1: Sie wollen später ausbilden und ihren Auszubildenden theoretische und praktische Ausbildungsinhalte erfolgreich vermitteln. Das funktioniert nur, wenn Sie die theoretischen Ausbildungsmethoden auch praktisch trainiert und angewendet haben in einem Präsenzseminar. Der Dozent sollte Sie hierbei auch gleichzeitig beobachten und auftretende Fehler sofort korrigieren. Durch das Lesen oder Hören alleine werden Sie die Ausbildungsmethoden definitiv NICHT erlernen.

„Ein Kind, das schwimmen lernen will, gehört ins Wasser.“

Ebenso trifft das auf die Fortbildung „Geprüfte/r Personalfachkauffrau/mann“ zu, denn Sie müssen beispielsweise auch in Form von Rollenspielen lernen, wie man Konfliktgespräche mit Mitarbeitern führt. Auch Vorstellungsgespräche zielgerichtet zu führen, bei denen ich mehr als nur Standardantworten von Bewerbern erhalte, müssen real trainiert werden. Hier spielt eine gute aktive Fragetechnik eine große Rolle.

Punkt 2: Die „Ausbildereignungsprüfung“ wird bei der IHK Kassel-Marburg in praktischer Form durchgeführt. Das bedeutet, dass Sie als Teilnehmer(in) einen Ausbildungsinhalt zwei unbekannten Auszubildenden in 15 Minuten praktisch vermitteln müssen. Um solch eine Unterweisung erfolgreich vor einem IHK Prüfungsausschuss durchführen zu können, MÜSSEN Sie vorab unbedingt ihre geplante Unterweisung vor Ihrem Dozenten praktisch vorführen, um Fehler zu erkennen und zu korrigieren. Und als IHK Prüfer sage ich Ihnen, dass fast JEDE(R) Teilnehmer(in) Fehler in seinen/ihren geplanten Unterweisungen hat.

Die Prüfung zum/r „Geprüften Personalfachkauffrau/mann“ wird zwar in Form einer Präsentation durchgeführt, aber der Erfolg einer solchen Präsentation hängt sehr stark von Faktoren ab, die man online so nicht erwerben kann:

>Das Thema: Sie sollten hier unbedingt ein Thema wählen, in welchem Sie sich gut auskennen UND das einen Mehrwert für andere Unternehmen hat. Warum? – Die größten Gehaltssprünge machen Sie, wenn Sie nach Ihrer Prüfung den Arbeitgeber wechseln. Und hier sollten Sie die Chance nutzen und den Mehrwert Ihres Prüfungsthemas bereits in Ihrem Anschreiben/Vorstellungsgespräch erläutern. Wie Sie selber in einem Vorstellungsgespräch Ihre Gehaltsverhandlungen erfolgreich durchsetzen, das sollten Sie in einem Präsenzseminar in Form von Rollenspielen unbedingt trainieren.

>Ihre Fachkompetenz und Persönlichkeit: Kein Mensch ist perfekt, aber man kann durch Übung und Reflektion mit dem Dozenten Lernfortschritte erreichen. Das ist ein kontinuierlicher Prozess. In einem Präsenzseminar können Sie aktiv an Ihren persönlichen Kompetenzen arbeiten. Das ist online nur schwer möglich. Gerade in den Vorstellungsgesprächen, die Sie bei einem Arbeitgeberwechsel erwarten, spielt Ihr Auftreten und Ihre Persönlichkeit eine große Rolle. Egal , wie gut Sie fachlich sind: Ihre Persönlichkeit, Auftreten und Ausstrahlung spielt eine wichtige Rolle, um in einem Vorstellungsgespräch zu überzeugen.

Punkt 3: Der Austausch mit anderen Seminarteilnehmern fehlt völlig. Man lernt auch von den Erfahrungen anderer Seminarteilnehmer(innen) und es lernt sich vor allem auch leichter, wenn man sich nicht nur mit dem Dozenten, sondern auch den anderen Teilnehmern über Lerninhalte oder Unsicherheiten/Fragen austauschen kann.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass E-Learning/Webinare nur für kognitive (=geistige) Lerninhalte eine gute Alternative darstellen. Sobald es um praktische Lerninhalte geht, überwiegen leider die Nachteile.

Geprüfte/r Personalfachkaufmann/frau (IHK) – Durchfallquoten (DIHK – Deutscher Industrie- und Handelskammertag)*

Jahr     Teilnehmer     Durchgefallene Teilnehmer     Durchfallquote in %

2015       2.401                   408                                                         = 17%

2016       2.074                   351                                                         = 17%

2017       2.039                   369                                                         = 19%

2018       1.833                   348                                                         = 19%

2019       1.908                   298                                                         = 16%